Metzgerei Zieger

Winnendens Adresse für den feinen Geschmack………

Was ist Fleisch eigentlich?

Unter Fleisch verstehen wir Muskelgewebe, Fett, Bindegewebe und Innereien von geschlachteten Tieren.





Die wichtigsten Nähr- und Wirkstoffe des Fleisches.
Fleisch ist ein wertvolles Nahrungsmittel. Es enthält wichtige Nährstoffe, die der Mensch für Wachstum, Aufbau und  Erhaltung seines Körpers braucht: Eiweiß, Fett, Vitamine und Mineralstoffe.


Fleisch und Fleischerzeugnisse sind wichtige Lebensmittel für die Versorgung mit
- biologisch hochwertigem Eiweiß
- essenziellen Fettsäuren,
- vielen Mineralstoffen und Spurenelementen,
- vielen Vitaminen.


Fleisch enthält viele essenzielle Nährstoffe. Sie können nicht vom Körper aufgebaut sondern müssen mit der Nahrung zugeführt werden.


Fleischauswahl


Fleischqualität für hohen Nährwert und Genuss
Die Qualität von Fleisch wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst.


1. Nährwert
Die verschiedenen Fleischsorten unterscheiden sich nicht wesentlich im Gehalt an Eiweiß, Fett, Vitaminen und Mineralstoffen.


2. Genusswert
Er wird bestimmt durch Eigenschaften wie Zartheit, Geschmack, Geruch, Form und Farbe des Fleisches.


3. Technologische Eignung
Dazu gehören die Eignung der Teilstücke für verschiedene Garverfahren, die Fettverteilung im Fleischstück und die Fähigkeit bei der Zubereitung den Fleischsaft zu halten.


4. Hygiene
Eine optimale Fleischhygiene wird durch sorgfältige Behandlung beim Schlachten und Zerlegen sowie durch Kühlung gewährleistet und durch Lebensmittelkontrollen überprüft.


Fleisch muss reifen, damit es beim Zubereiten zart wird!
Je nach Tierart dauert der Reifeprozess unterschiedlich lange. Während dieser Zeit, die wir auch "Abhängen" nennen, kommt es zu Strukturveränderungen im Muskeleiweiß und im Bindegewebe. Der Zellverband lockert sich, das Fleisch wird mürbe, zart und entfaltet seinen typischen Geschmack.


Wie unterscheiden sich die geläufigen Fleischsorten noch?


Schweinefleisch
Schweinefleisch stammt von jungen, etwa 7 - 8 Monate alten Schweinen. Es ist rosa, saftig, zart und feinfaserig.


Kalbfleisch
Wir gewinnen Kalbfleisch von 5 - 6 Monate alten Mastkälbern. Sie wiegen etwa 200 kg und ergeben ein hellrotes bis hell-rosa feinfaseriges und leicht verdauliches Fleisch.


Lammfleisch
Man gewinnt Lammfleisch heute meist von Weidemastlämmern. Sie werden allerspätestens mit 1 Jahr geschlachtet. Lammfleisch enthält wenig Fett. Es ist rosig-hell und hat ein sehr würziges Aroma.


Rindfleisch
Färsenfleisch stammt von weiblichen Tieren, die noch kein Kalb geboren haben. Es hat eine kräftige rote Farbe, feine Fasern und wird von feinen Fettäderchen durchzogen. Färsenfleisch ist zart und saftig.


Jungbullenfleisch
Dieses Fleisch ist sehr mager. Es sieht hell- bis dunkelrot aus und weist eine mittelfeine bis kräftige Faserstruktur auf.


Kuhfleisch
Kuhfleisch stammt von älteren Tieren. Die Farbe ist dunkel-braun-rot, die Struktur grobfaserig. Es wird zur Wurst- und Hackfleischherstellung verwendet.

 

Putenfleisch

Die Pute liefert als einziges Geflügel verschiedene Fleischsorten und Fleischqualitäten. Einerseits das sehr helle, zarte Brustfleisch und andererseits das dunklere, im Geschmack wesentlich kräftigere Keulenfleisch. Deshalb sind auch die Zubereitungsmöglichkeiten mit Putenfleisch sehr vielfältig.

Putenfleisch wird überwiegend in Teilstücken vermarktet. Da diese Teilstücke von unterschiedlich großen Tieren stammen können, sollte man beim Einkauf auf die Gewichtsangaben achten.

Putenfleisch ist eine gute Quelle für Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, bei denen die Versorgung häufig kritisch ist. Mit dem Verzehr von 150 g Putenfleisch lässt sich ein wesentlicher Beitrag zur Deckung des Tagesbedarfes z. B. von Kalium, Magnesium, Eisen und Zink leisten.

 

Hähnchenfleisch

Hähnchenfleisch und die daraus hergestellten Spezialitäten eignen sich sehr gut für eine gesunde Ernährung. Das Fleisch liefert einerseits viel Eiweiß und wichtige Vitamine (Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin B2, Niacin sowie Eisen und Zink) sowie Mineralstoffe, andererseits enthält es Kalorien (100 Gramm Hähnchenfleisch durchschnittlich lediglich 144 kcal/602 kJ). Dank des sehr geringen Fettanteils ist Hähnchenfleisch ein wahres "Leichtgewicht" was die Kalorien angeht. Hähnchen bieten eine große Angebotsvielfalt, von ganzen Hähnchen über halbe Hähnchen bis hin zu den leckeren Teilstücken wie Schenkel, Brust oder Flügel. Wegen seines geringen Fettgehalts leistet Hähnchenfleisch einen wichtigen Beitrag für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung.